29. September 2016

backen und scrappen in einem - baking und scrapping rolled into one

ja, das geht...zumindest wenn man an einer back challenge mitmacht bei der man auch noch das zur verfügung gestellte backbuch verändern soll. Ich erzähle jetzt erstmal der reihe nach:

yes, that works...at least when you take part in a baking challenge where you are also asked to change the provided baking book. Let me tell you the whole story:



Eigentlich war ich nur auf einem blogger treffen, dem blogger vis-a-vis von Emilia, in der backstube von Törtchen Törtchen....und ich kam zurück mit dem "Törtchen&Tartelettes" von Matthias Ludwig   und einer backaufgabe. Die aufgabe klang auch ganz einfach: " Ihr suche Euch ein Rezept aus, backt es nach, verändert es nach Eurem Gusto, schreibt Eure Tipps in das Buch, klebt Eure "Selfies beim Backen" ein und schickt es an uns wieder zurück." Wenn ihr nur das titelfoto des buches anseht ahnt ihr vielleicht schon, dass es eventuell doch nicht so einfach werden könnte...ich wollte teilnehmen, auch mit der gefahr, dass alles misslingt und das törtchen ein teig-creme-haufen wird....und so kam dann eines der 10 bücher zu mir. 

In the first place, I just was on a blogger event, the blogger vis-a-vis organized by Emilia, in the bakery of Törtchen Törtchen...and I came back with "Törtchen&Tartelettes" by Matthias Ludwig and a baking challenge. The challenge sounded easy: "select a recipe, bake it, change what you want to change, write down your tips, take a baking-selfie, include it, and send the book back."  When you just look at the cover photo you could divine that it might not be that easy...I wanted to participate, though there is the risk that I end up with a dough-cream-something instead of a cake...and then I could take one of the 10 books with me.



Rausgesucht habe ich mir die "opera-schnitte" und ich ergänzte die aufgabe noch um den zusatz, dass ich komplett laktosefrei backe. Seit einiger zeit vertrage ich selbst minimalste mengen an milch nicht mehr....nein...auch nicht mit tabletten. Deshalb verwende ich vegane produkte weil die ohne milch sind und bei mir dann keine magenkrämpfe und ähnliches auslösen. Die vegane sahne auf dem foto ist aus Schweden, die habe ich aus dem urlaub mitgebracht. Schweden ist ein traum in sachen laktosefreiheit...eis, schokolade, sahne, creme fraiche, jogurt....alles gibt es in vegan. Und soja ist dort eher selten das basismaterial, meistens findet man die hafer-, reis- oder mandelvariante. Selbst jedes noch so kleine cafe in Schweden hat viele vegane produkte die ich essen bzw trinken kann. Wie oft bin ich in Deutschland schon aus einem cafe gleich wieder raus gegangen, weil es nichts für mich gab?! Und dabei leben in Schweden weniger menschen als in Deutschland und nochmals weniger sind laktoseintolerant. In Deutschland sind das etwa 15-20% er bevölkerung, in Skandinavien nur etwa 10%. So, genug fachsimpelt, zurück zum backen...

I decided to try the "opera-schnitte" and added to the challenge, that I will make it completely lactosefree. Since a little while, I can't tolerate the tiniest amount of milk anymore...not even when taking pills. That's why I used vegan products, as they are dairy-free and I do not get stomach cramps etc. The vegan cream on the photo is from Sweden, which I bought during our vacation there. Sweden is a dream when it comes to vegan products...no matter if you want ice cream, cream, cream fraiche, yoghurt....you can get everything in vegan....mostly based on oat, rice or almond instead of soy. Even very small cafes in Sweden have vegan products which I could eat or drink. How often did I leave a cafe in Germany immediately as they did not have anything for me?! It is even more surprising, as Sweden has less inhabitants than Germany and even less are lactose intolerant. About 15-20% of the inhabitants of Germany are lactose intolerant and only about 10% in Scandinavia. Well, enough with these facts and details, back to baking...



Mein rezept bestand aus mehreren teilschritten: biskuitteig backen, schokoganache erstellen, kaffeetränke mischen, kaffeecreme erstellen, alles schichten, kühl stellen, und danach einer schokoglasur überziehen. Die einzelnen schritte klangen wiederum recht einfach...allerdings scheiterte ich schon an den angegebenen maßen für die backform...zuerst fing ich an zu rechnen...damit das alles stimmig ist...wer weiss was sonst mit dem teig so passiert...und als ich den teig dann in die form goss kam es mir so wenig vor, dass ich sie spontan und ohne gerechne nochmals anpasste.

My recipe was made divided into several steps: baking the sponge cake, creating the chocolate-ganache, mixing the coffee-soak, making the coffee-cream, stack everything, cool it, and cover it with chocolate glaze. The individual steps seemed to be easy...but I already had issues with the dimensions of the baking mold...started to calculate in order to get it right...you never know what impact that might have on the dough...and as I poured in the dough, it looked so little that I spontaneously adjusted it without calculation.




Die nächsten schritte gingen dann wirklich einfach...erst zum schluss wurde es wieder etwas tricky als die kuvertüre drüber kam. ich glaube idealerweise sollte sie überall gleichmässig verteilt sein...bei mir wurde es eher etwas künstlerisch...

The next steps were easy...just at the end it was a bit more tricky, when I had to put on the chocolate glaze. Ideally it should be evenly distributed all over the cake...mine had some individual distribution...




...aber wenn man die Törtchen entsprechend zuschneidet sieht alles perfekt aus :-)

...but when you cut the pieces accordingly, everything looks perfect :-)



Und dann stand ja noch das seite gestalten an...nichts leichter als das...ich hatte mir ein konzept überlegt, was die bereits vorhanden elemente auf der kochbuchseite ergänzen soll...hatte noch überlegt ob das wirklich so gedacht war, mit foto einkleben statt nur rezept ergänzen und umschreiben...meine seite sah dann erstmal so aus...

Afterwards, I should change the page in the baking book...no problem for a scrapbooker...I came up with a design which should fit to the existing elements on the page...and wondered if that is ok, that I add a photo instead of just writing down my recipe changes...my page looked like this at first...



...erstmal, denn Birgit vom Törtchen Törtchen team meldete sich, als sie das buch erhielt...es war etwas anders gedacht...es fehlten bilder vom backen und vor allem ein bild von mir und der gestalteten seite bzw dem törtchen. Tja, ich hatte da wohl was falsch verstanden, dachte das bild von mir mit buch und törtchen sei nur digital nötig...also habe ich nochmals nachgearbeitet,...ein einklebbares add-on erstellt,...

...at first, because Birgit from the team of Törtchen Törtchen contacted me, when she received the book...the idea was to also include photos of the baking and especially a photo of me and the final result. Obviously, there was a misunderstanding on my side, thought the photo of the final result should be provided only digital...and then I created an add-on...



...dieses mit einer bastelanleitung an Birgit gesendet und sie durfte sich dann etwas in scrapbooking versuchen. Dieses finale foto habe ich dann von ihr erhalten:

...had sent it to Birgit with some instructions and she got her first scrapbooking experience. This final photo is what I received from her:



Trotz dieses leichten chaoses, sowohl beim backen als auch mit meiner gestalteten backbuchseite, hat mir diese aktion sehr viel spass gemacht...am liebsten hätte ich gleich noch ein weiteres rezept umgesetzt...

Though there were these hiccups with the baking and the page, I really loved taking part in this challenge...even more, I was in the mood to keep on baking these recipes...

Falls ihr jetzt auch bei der aktion mitmachen wollt; hier ist der link zur Buch on Tour.

When you speak German and might be interested in also taking part, here is the link to the book on Tour challenge.


scrapbooking material:

PP homemade with love, kitchen corner - Carta Bella
golden alpha stickers - SC
good times arrows stamps - Technique Tuesday
hashtag stamp set - CAR 2014, Barbara Haane
mini cupcake stamp - supplier unknown
gold glitter finish embossing powder - zing
note paper boarder die - Taylored Expressions
golden doily
white thread
white cardstock
embossing heat tool
sewing machine

Kommentare:

  1. Wie gut daß ich schon mal aus deinen Fehlern lernen kann =D, denn ich glaube ich hätte es ganz genauso (falsch) verstanden wie Du :P
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie beruhigend, dass ich nicht als einzige auf dem Schlauch stehe...aber gut, dass du das jetzt nicht wiederholen musst ;-)

      Löschen
  2. Bravo pour le résultat. Je le trouve très difficile, de faire ces desserts délicats...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci beaucoup. C'est vraiment plus facil qu'on pense si on voir le resultat

      Löschen
    2. das ist ja witzig... was eine super idee und sowohl das törtchen als auch die seiten sehen zum Anbeißen aus

      Löschen
  3. Wow, der Anschnitt sieht wirklich toll aus! Kann ich mir auch gut als Praline vorstellen, aber das ist dann natürlich noch viel mehr Arbeit als ohnehin schon ;o)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. ...und stimmt...als Praline hätte das auch was.

      Löschen