31. Dezember 2016

scrap inventur & ausgaben - scrap stock taking & budget

An Graf Zahl aus der Sesamstrasse erinnert ihr euch noch, oder? Ich war genauso zählend in meinem scrap-eck unterwegs...nicht weil mir langweilig war, sondern aus interesse: Wieviel scrapbooking material besitze ich eigentlich? Manchmal denke ich es ist zuviel, dann denke ich wieder, ich habe recht wenig. Was mir schon länger klar ist, dass ich eigentlich mehr papier besitze als ich jemals verbrauchen werden. Trennen kann ich mich dennoch von den wenigsten, sind ja auch zu schön.

You remember Count Count from Sesame Street, right? Recently, you found me counting as him in my scrap corner...not because I was bored, but rather of curiosity: How much scrapbooking matterial do I actually own? Sometimes I think it is too much, and then I think it is not really that much. What was already clear upfront: I own more paper than I will ever use. But clearing out some is rarely an option, they are all too pretty.


Gezählt habe ich nur wo es mir sinnvoll erschien...meine embellies halte ich für unzählbar, ebenso die pailetten und meine reststücke an gemusterten papieren. Und beim einfarbigen papier habe ich darauf verzichtet. Da beistze ich ein paar wenige farbige und ganz viel in weiß, welche ich als hintergrund für meine layouts verwende.

I counted only where it made sense to me...my embellies as uncountable, same for the sequins and scraps of patterned paper. And I resigned to count my unicolored paper: I only own a few colors and a lot of white which are used as background for my layouts.

12x12 PP * 361
stempel / stamps ** 243
stanzformen / cutting dies ** 90
stanzen / punches 23
stempelkissen / ink pads 52
washi tape rolls 93
alpha sets 83
embossing pulver / embossing powder 13
farbsprays / mists 13
schablonen / masks 17
brush pens 33
enamel dot sets 29
prägefolder / embossing folders 6
6x6 paper pads 5
* mehr als 90% komplett / more than 90% complete
**zusammengehörende sets sind als 1 gezählt / sets counted as 1

Im scrapbooking gibt es ja viele dinge die man unbedingt haben muss und sich kauft: das neueste papier, die neuesten farben etc. Es sieht ja auch immer so toll aus...und ist innerhalb kürzester zeit ausverkauft.

There are a lot of things in scrapbooking one has to have and buys it: the newest paper, the newest colors etc. One has to as it always looks so wonderful...and is sold out within the shortest time.


Das ganze gezähle ging dann auch einher mit dem gedanken, dass da ja ganz schön viel geld herumsteht und liegt. Ist vielleicht momentan besser als die zinsen auf der bank *LOL*. Auch hier denke ich manchmal, dass ich ganz schön viel ausgebe, unnötig viel. Und dann auch wieder dass ich im vergleich zu anderen extrem wenig ausgebe. Mein ziel ist es nicht mehr als 30 € pro monat auszugeben...gelingt mir noch nicht immer. Mal sehen ob ich es nächstes jahr schaffe und sich dann mein material auch nicht exponentiell vermehrt hat.

All my counting went along with the thoughts, that this is also a lot of money laying around. With the low interest rates it might not be the worst *LOL*. Likewise, I sometimes think that I spend a lot of money, too much money. And then I think that I only spend little compared to others. My goal is not to spend more than approx. 30 USD  per month...I am not always managing it to do so. Let's see if I  am better in this next year and my material will not increase exponentially.

Habt ihr schonmal euer material gezählt? Und habt ihr euch auch ein ausgabenlimit gesetzt?

Have you ever counted your material? And do you have a spending limit for scrappbooking supplies?

24. Dezember 2016

weihnachten - x-mas

Mit den tollen, selbstgemachten weihnachtskarten, die ich dieses jahr erhalten habe wünsche ich euch allen frohe und schöne weihnachten!

It's Christmas over here in Germany (we celebrate it on the 24th) and with the wonderful, self-made cards I had received this year, I wish you a merry and joyful Christmas!



Vielen lieben Dank an die Sender.

Thank you very much to all the senders.

17. Dezember 2016

layout: bolmsö

Hach ja, Schweden...es ist und bleibt eins meiner lieblingsreiseziele. Ich wiederhole mich. Diese foto ist auf einer mini-insel (Bolmsö) in einem kleinen see (Bolmen) entstanden.

Sweden...it is and will be one of my favorite places to travel. I am repeating myself. This foto was taken on a mini-island (Bolmsö) on a small lake (Bolmen).



Der titel bedeutet "ein tag auf Bolmsö".

The title means "one day on Bolmsö".



material
PP vintage mix - SU
flower alphas - Felicity Jane
Boho Dreams collectables - Kaisercraft
resin frame - Freckled Fawn
Ladybug heart sprinkles - doodlebug
Bouquet cutting die - Little B
white cardstock
white tulle

9. Dezember 2016

layout: if you're going to...

Nein, ich hatte keine blumen im haar als ich durch die strassen von San Francisco spazierte....und eigentlich hatte ich dabei auch ein anderes lied im kopf...es war recht kalt, für juni, doch die Sonne schien....und ich verstand endlich warum meine californische kollegin immer mit sonnenbrille herum lief...auch im november in deutschland..."there's always the sun"...aber als ich diese layout machte wechselte mein ohrwurm...

No, I did not wear flowers in my hair while walking through the streets of San Francisco...and I also had a different song in my head at that time...it was relatively cold, for June but the sun was shining....and I finally understood why my Californian colleague always takes her sun glasses...even in November in Germany...."there's always the sun"...but when I finally did this layout, the catchy song in my mind changed...






material
boho dreams collecables - kaisercraft
doily mask THS018 - Tim Holtz
flag clips - SC
mini doily - doodlebug design
acrylic modeling paste - 13arts
thread 
eyelet
crepe paper
print-out paper
white and rose cardstock
crop-a-dile big bite - WeR
sewing machine
typewriter

2. Dezember 2016

mitmach-adventskalender - shared advent kalender

Anfang august hätte ich nicht gedacht 24 weitere für einen mitmach-adventskalender zu finden...ich hielt es zwar für eine tolle, aber auch verrückte idee über meinen blog zu einem adventskalender aufzurufen...riskierte es dennoch einfach, denn notfalls hätte ich es ihn ja auch mit nur 6 oder 12 teilnehmerinnen starten können...und dann waren es plötzlich tatsächlich 24...ich habe mich riesig gefreut...

At the beginning of August, I did not really expect to find 24 others who will participate at my shared-adventcalendar ...I found the idea wonderful but also crazy...nevertheless I took the risk, in worst case I would have made it also with only 6 or 12...and then there were 24 in a sudden...it made me so happy...




...und noch mehr freute ich mich, als ich die 24 tollen kleinen Päckchen sah...sie sind alle so schön individuell gestaltet...


...and it made me even more happy, when I saw all those 24 wonderful tiny packages...they were all so individual and awesome...




In unserem wohnzimmer stapelten sich teilweise die pakete bis zur decke und während des umpackens herrschte komplettes chaos. Ich dachte das tauschen würde mal eben in 2 stunden gehen... *lach*...es dauerte dann ein bißchen länger. Wenn ich jetzt nachrechne, 25 boxen mit je 24 päckchen, komme ich auf 600 stück, da wundert mich nichts mehr...aber ist letztendlich auch egal, denn  trotz der arbeit hat alles zusammen hat riesigen spass gemacht.


The packages were piling up to the ceiling of our living room and there was complete chaos while I swapped them. I thought, the swapping would have been done in about 2h...*LOL*...it took a little bit longer. Well, no wonder, there were 25 parcels times 24 tiny boxes to swap, which makes 600 in total...but that doesn't matter, as overall it was a lot of fun.




In unserer kleinen, privaten facebook gruppe waren sehr, sehr netten mädels aus 6 verschiedenen Ländern (USA, Deutschland, England, Schweiz, Luxemburg und Dänemark)...wir kommunizierten in einem deutsch-englisch-sprach-kauderwelsch...und versuchten alles zu übersetzen...dank sehr viel offenheit und verständnis schien es für niemanden ein problem zu sein... eine meinte sogar, jetzt würde sie gleichzeitig noch ihr englisch verbessern...wozu so ein adventskalender noch so alles gut sein kann *lach*


There were wonderful ladies from 6 different countries in our small privat group on facebook. We communicated in a mixture of German-English...tried to translate everything...and thanks to tolerance and understanding, it did not seem to be an issue or misunderstanding for anyone...one even mentioned, that here English is improving with this...for what such an adventcalendar is an aid of as well *LOL*




Auch hier nochmals vielen lieben dank, an alle, die so begeistert mitgemacht haben. Ihr seid die größten! Und jetzt freue ich mich auf den inhalt eurer kleine päckchen...


Besides my curiosity on the content of each tiny box, I am also looking forward to next year already...




Auf instagram könnt ihr unter #sharedadventcalendarwithamarie weitere fotos sehen. Und hier drunter verlinke ich noch blog links in denen der adventskalender erwähnt wurde. Falls ich euren link übersehen habe, gebt mir einfach bescheid, dann füge ich ihn unten ein:


Below, I am linking blog posts related to this shared adventcalendar. In case, I had overseen yours, please do not hesitate to tell me, I am happy to link yours as well:


- Birka: mit herz und schere - adventskalender

- Steffi: be more creative - 1-2-3-4-5-6-7...
- Birgit: day 11
- Paige: Christmas Advent Swap
MerkenMerken

24. November 2016

layout: moments @ Eikan-do

Es ist selten, dass ein layout in kurzer zeit fertig habe...dies hier ist so eine ausnahme. Nicole von Schnipselzauber zeigte anfang november ein ein schönes, simples layout zu einem magischen moment. Sie warb damit für die november challenge (callenge #58) von Family and Friends und inspirierte mich zu diesem layout. Ich durchsuchte meine ausgedruckten fotos nach einem passenden, dann die papiere und mögliche deko-schnipsel...und kurz darauf war dieses layout vom Eikan-do tempel in Kyoto fertig.

It's rare that I finish a layout within a short time...this here is such an exception. Nicole from Schnipselzauber has shown a simple and beautiful layout about a magic moment at the beginning of November. With this layout she announced the november challenge (challenge #58) of http://familyandfriendssh.blogspot.de/2016/11/challenge-58-momente.html and inspired me to this layout. I went through my printed photos, paper, and possible deco pieces...and a few moments later this layout of temple Eikan-do in Kyoto was finished.



Dieser tempel war einer der tempel-highlights bei unserer japanreise letztes jahr. ihr erinnert euch vielleicht an mein reisejournal. Eikan-do ist schön und schlicht mit viel holz und grün...er war recht wenig besucht und strahlte eine entspannende ruhe aus sodass wir einfach etwas länger blieben als auf unserem tagesplan ursprünglich vorgesehen war.

This temple was one of our temple-highlights during our trip to Japan last year. You might remember my travel journal. Eikan-do is simple and beautiful with a lot of wood and green....there were only few people around and the atmosphere was relaxing and calming that we stayed a little while longer than we originally planned for this day.



material
PP vintage mix - SU
PP wanderlust, cafe - Heidi Swapp
washi paper with gold inside - bought in Japan
market street nob hill mixed bag - MME
Kelly Purkey mon ami alphas - Basic Grey
white cardstock

17. November 2016

layout: alhambra

Das foto lag schon eine weile zum scrappen bereit...die gemusterten papiere hatte ich auch schon länger...aber die entscheidende idee für das layout fehlte...


The photo was lying around already for a while....as well as the patterned paper...just the crucial idea for the layout was missing...



...bis ich bei pinterest dieses layout von Geralyn (in a creative bubble) sah:

...until I saw this layout von Geralyn (in a creative bubble) on pinterest:


Und dann war es anfang oktober mein start layout für die challenge von Frau Bergmolch, bis weihnachten 24 layouts zu machen...das wird wahrscheinlich nichts, ich habe gerade mal 2 fertig...


And then, at the beginning of October, it was my start for the challenge of Frau Bergmolch to make 24 layouts until x-mas...guess that might be a bit tricky to reach, as I only made 2 so far....






material

PP  hand painted, craft market - crate paper
PP woodgrain, now & then, Teresa Collins
PP gruyere cheese, dutch mustard soup - Jillibean Soup
boho dreams collectables - Kaisercraft
meology ephemera pack - Fancy Pants
alpha puffy stickers - twine + ink
black letter stickers, DIY shop - AC
white thread
white cardstock
sequins
MerkenMerken

10. November 2016

get messy traveling journals

Heute möchte ich euch von einem internationalen art journal projekt erzählen, an dem ich teilnahm. Im frühjahr kam die idee zu "traveling art journals" in der Get Messy Art Journal gruppe auf. Ich hatte nicht wirklich eine ahnung was es ist, aber es klang interessant genug um teilnehmen zu wollen...international, kreativ sein und gemeinsam was gestalten reichte mir...und anfang des sommers kam dann ein paket mit diesen 3 tollen art journals bei mir an:

Today, I want to share with you an international art journal project I had participated. Earlier this year there was this idea about traveling art journals in the Get Messy Art Journal group. I had no idea what it was really about but it sounded interesting enough to participate...they got me at international, being creative and making something together...and earlier this summer, a parcel arrived including these three wonderful art journals:


Ich war ganz begeistert von den vielen tollen seiten der anderen...und dann kamen bei mir bedenken auf, ob meine seiten gut genug sein werden. Auf der collage hier drunter seht ihr ein paar seiten der anderen; sehen sie nicht toll aus? 

I was amazed by all those wonderful pages the others already did...and I also was a bit worried if those pages that I will make, will be good enough. On the collage here below are some pages of the others; aren't they amazing?


Wir waren 15 künstler aus 7 verschiedenen europäischen ländern, jede von uns gestaltete einige art journal seiten und sendete die journals dann weiter zur nächsten. Während diese journals hier durch Europa reisten, gab es eine äquivalente gruppe in Amerika und eine weitere in Asien. Bisher habe ich noch keine von deren seiten gesehen, aber ich denke die sind ebenfalls sehr toll. Hier folgen nun die seiten die ich gemacht habe:

There were 15 artists from 7 different european countries, each of them created some pages in those journals, and sent them to the next participating artist. While these journals were traveling through Europe there was an equivalent group doing the same in America and another group in Asia. So far I have not seen their pages, but I assume they are also amazing. And here are the pages I made:


Ich hatte ja bedenken bezüglich meiner seiten, letzendlich gefallen sie mir dann doch sehr gut. Wenn ich art journal order mixed-media seiten mache kommt es oft vor, dass sie mir am ende nicht so gefallen. Somit war mein resultat hier ein ziemlicher erfolg für mich....und führte auch dazu, dass ich vergass zu überlegen, was andere über meine seiten denken mögen.

Though I was worried about the outcome of my pages I really liked them in the end. Normally, when I do art journaling or mixed-media pages, I often end up not liking the outcome. Hence, this was already a big success for me...and letting forget me, what others might think about my pages.

nur die linke hälfte ist von mir - only the left side was made by me

Hier sind noch ein paar details meiner seiten:

Here are some details of my pages:



Falls ihr noch mehr sehen wollt, hier drunter sammle ich links zu anderen blog post über diese traveling art journals:

In case you want to read more: below I am collecting links to other blog posts for these traveling art journals:

Judith: make stuff pretty
MerkenMerken
MerkenMerken

3. November 2016

wo ist die zeit zum scrappen? - where to find time for scrapping?

Fragt ihr euch das auch ab und zu, wie andere es schaffen partner, kinder (sofern vorhanden), freunde, beruf und scrappen unter einen Hut zu bekommen? Manchmal gelingt es mir gar nicht und manchmal staune ich wie einfach es manchmal geht...

Do you also ask yourself how others are reconciling partner, children (in case you have), friends, job and scrapping? Sometimes I am not able to balance it at all and sometimes I am surprised how easy it is...


Wie es andere schaffen und wie sie vorgehen weiß ich nicht; würde mich aber mal interessieren. Ich kann nur schreiben wie mein zeitmanagement zum scrappen aussieht. Das wort zeitmanagement benutze ich hier absichtlich, denn irgendwo ist es das ja um all die dinge, die man tun will und muss in der gegebenen zeit unterzubringen. All die dinge, das sind bei mir mein mann, der vollzeitjob, sport, kreativ sein, freunde, schlafen, bloggen, teilweise der haushalt und neuerdings noch ein studium. Das ist ganz schön viel für 7 x 24 stunden. Vor allem wenn man bedenkt, dass mit dem job und pendeln schon 11 stunden pro tag weg sind und mit dem schlafen weitere 7-8 stunden. Bleiben 5 stunden pro werktag bzw einiges mehr am wochenende. Klingt eigentlich nach recht viel freier zeit...aber dennoch ist sie immer knapp. Im ersten moment fand ich das komisch, aber beim genaueren hinschauen schmelzen diese 5 stunden werktags dahin, 1h morgens beim fertig machen, 1-2 stunden abends beim abend essen und mit meinem mann Da waren es nur noch 2-3 stunden. Unter der woche schaffe ich dann abends vielleicht noch eine karte oder beseitige das chaos in meinem scrap-eck...und manchmal bin ich schlichtweg zu faul und surfe im internet :-)

I do not know how others are managing and dealing with this; would be interesting to know. I just can write how my time management looks like. I used the word time management on purpose, as that's the key in order to get all those things, one has or would like to do, done in the the time one has. All those things, that is for me my husband, my full-time job, sport, being creative, sleep, blogging, the household partially, and since recently also academic studies. That's a lot for 7 x 24 hours. Especially, when you  consider, that with job and commuting 11 hours are already gone per day and another 7-8 hours for sleep.  What is left are 5 hours per working day and some more on the weekends. That still sounds like a lot of spare time...and still there is a lack of it. That was a bit strange to me at first glance, but when I looked closer, those 5 hours on workdays melted away: 1 hour in the morning to get ready, 1-2 hours in the evening with diner and my husband. And then there were 2-3 hours. Within the week, I might manage to make a card or removing the chaos in my scrap corner...and sometimes I am just to lazy amd surf the web :-)



Meine kreative zeit ist hauptsächlich am wochenende, und die plane ich auch so wie ich verabredungen mit freunden oder sport plane. Das klingt jetzt vielleicht etwas verrückt oder extrem organisiert, ist es vielleicht auch. Ich habe gemerkt, dass es mir hilft...hilft entsprechend zeit zu haben und auch ruhiger zu sein. Durch meinen planner, bzw mein bullet journal davor, fiel mir das erst so richtig auf: ich habe immer 1000 dinge im kopf: termine, ideen, wünsche usw. Je mehr es sind, desto unruhiger und unkonzentrierter bin ich. Wenn ich das alles dann im planner aufschreibe und strukturiere werde ich ruhiger....und schaffe auch mehr. Das mag auch daran liegen, dass mir beim aufschreiben klar wird wieviel ich eigentlich machen will, dass das gar nicht in der zeit gehen kann. Dann überlege ich mir, was mir wichtig bzw wichtiger ist und manches vorhaben wird entsprechend verschoben oder gestrichen.

My creative time is mainly on the weekend, and I am planing it similar as I plan meeting friends or doing sports. That might sound a bit crazy or extremely organized, maybe it is. I have realized that it helps me....helps to have the time and to be more relaxed. I especially realized this since I have my planner, the bullet journal before, respectively: there are always 1000 things in my head: dates, ideas, wishes etc. The more there are, the more I am agitated and lacking concentration. And when I write everything down and structure it in my planner, I am getting relaxed....and also accomplish more. The reason for this might be, that, while writing I realize how much I would like to achieve, which wouldn't work in the given time. And then I think about what is important or more important for me and some of my planned items are either post-poned or canceled.

Wie schafft ihr es all eure to-dos und das scrappen unter einen hut zu bekommen? Welche tricks und hilfsmittel habt ihr? Ich bin gespannt auf eure kommentare ;-)

How are you manage all your to-dos and find time to be creative? Do you have any tricks or supportive tool? I am looking forward to your comments :-)

27. Oktober 2016

stickvorlage freebie - stitch template freebie

Ja, heute gibt es ein freebie von mir...damit könnt ihr eine schleife, eine tatze, ein herz oder einen diamanten auf karten oder layouts sticken.

Yes, today I have a freebie for you, which you can use to stitch a bow, a paw, a heart or a diamond onto your cards or layouts.


Auf die idee kam ich, als ich beim zweiten Felicity Jane paper exchange mitmachte und auf der suche nach einer selbstgemachten kleinigkeit war. Meine tauschpartnerin bekam unter anderem diese gestickten tags auf dem foto. Ich hatte alles mit bleistift vorgezeichnet, einzeln mit einer nadel durchgestochen und anschließend gestickt...war irgendwie recht umständlich. Danach kam ich dann erst auf die idee mit der digitalen, ausdruckbaren stichvorlage.

The idea came into my mind while I was looking for a little self-made something for the 2nd Felicity Jane paper exchange. My exchange partner received, among others, these stitched tags from the photo. I had sketched everything with a pencil, pierced the wholes with a needle and finally stitched the shapes...it was a bit laborious. Afterwards I had the idea to create a digital, printable piercing-pattern.


Um die datei benutzen zu können müsst ihr einfach das foto unten herunterladen und in der gewünschten größe ausdrucken. Den ausdruck legt ihr dann auf euren cardstock an die stelle, die ihr besticken wollt und stecht mit einer nadel durch alle pünktchen. Jetzt nehmt ihr nadel und faden und stickt auf eurem cardstock. Bei der schleife, tatze und dem herz stickt ihr alle im ausdruck gezeichneten x mit einem kreuzstich nach und bei dem diamanten die im ausdruck gezeichneten linien. Fertig.

In order to use the file, just download the photo below and print it in the desired size. Place the print on top of your cardstock where you want to have the stiching and pierce through all the dots with a needle. Then take yarn and a needle for stitching. For the bow, paw and heart, cross-stitch all the x, for the diamond just stitch the indicated lines. Done.


material
simply tags every day die - Avery Elle
white cardstock
needle
stitch yarn


MerkenMerken

20. Oktober 2016

Schweden: watercolor sketched travel journal

Was wäre ein urlaub ohne ein travel journal? Für mich nicht denkbar...die art wie ich es gestalte variiert...da bin ich experimentierfreudig...mir geht es vielmehr um das festhalten des erlebten, ohne das zuviel zeit seitdem vergangen ist und die erinnerung schon verblasst. Diese jahr wollte ich zeichnen und aquarellieren...und den einband drum herum dann zu hause gestalten. Wer weiß wieviel seiten ich verwerfe, weil sie mir nicht gelingen oder nicht gefallen...ich bin da ja eher etwas kritisch.

Vacation without travel journal? This wouldn't work for me...the type could change...I am relatively adventurous...my focus is on documenting, without waiting to much and having the memories fading away already. This year, I wanted to sketch and watercolor....and create the binding at home. Who knows how many pages I do not like and discard...


Zeichnen und aquarellieren passte auch gut zu unserem urlaubsvorhaben: radeln um den Vättern See in Schweden, denn mein zusätzliches gepäck hielt sich dadurch in grenzen: ein paar stifte, aquarellpapier und die aquarellfarben. Bei meinem letzten travel journal zu unserem japanurlaub hatte ich ja einiges mehr dabei. Als unsere reise los ging  hatte ich noch keinen richtigen aquarellkasten, der die gesamte palette der farben enthielt, deshalb nahm ich die wasservermalbaren stifte aus meiner jugend mit.

Sketching and watercoloring fits perfectly to our type of vacation: cycling around Lake Vättern in Sweden, as my additional luggage could be kept small: some pens, watercolor paper and watercolors. For my last travel journal about our trip to Japan I took much more with me. When we started to Sweden, I did not have a proper set of watercolors yet, having the full color spectrum, thus, I took the watercolor pencils I had since I was a teenager.


Urspünglich wollte ich meine journalseiten wie ein notizbuch mit einer ringbindung versehen. Schliesslich will meine Cinch, das entsprechende bindegerät,  ja auch benutzt werden. Ich brachte es dann aber nicht über das herz meine fertigen seiten zu lochen. Im urlaub hatte ich das ein oder andere mal vergessen einen entsprechenden rand zu lassen und durch meine zeichnungen oder den text wollte ich nicht lochen. Stattdessen entschied ich mich dann SnapPap zu verwenden. Um dieses waschbare papier ist ja so ein leichter hype ausgebrochen. Mich hatte er ja auf dem Crop in den Mai erwischt. Um die seiten aneinander zu befestigen verwendete ich schmale, v-förmige streifen und klebte sie aneinander. Kleben ist bei SnapPap allerdings gar nicht so einfach, denn weder mein kleberoller, noch mein doppelseitiges klebeband halten gut...mit flüssigkleber geht es dafür prima. Ich hatte Tacky Glue verwendet und vermute das holzleim genausogut funktioniert.

Originally, I wanted to ring-bind the pages of my journal. My Cinch, the binding machine, needs to be used every now and then...but I did not have the heart to punch the finished pages. While drawing I forgot every now and then to keep some space for the punching and did not want to punch through either the drawing or the text. Then, I rather used SnapPap (vegan leather). Currently, there is this slight hype about this washable paper...I love it since the Crop into May. To fix the pages to one another, I used thin v-shaped stripes and glued them. Gluing SnapPap is not that easy...my adhesiver roller and my double-sided adhesive tape did not work sufficiently...but liquid glue did the job. I used Tacky Glue, but I guess standard wood glue would also work.


Im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit meinem ergebnis. Verworfen habe ich letztenlich nur eine seite. Da hatte ich ursprünglich auf mehr getippt. Mir gefallen zwar nicht alle gleich gut, aber ich finde man kann auch einen lerneffekt sehen...die ersten zwei zeichnungen sind noch etwas einfacher, von der zeichnung und der farbgebung der natur. Auf der collage hier drunten könnt ihr die einzelnen seiten und das foto von dem ich abgemalt habe sehe. Eigentlich hätte ich ja direkt vor ort zeichnen und malen können, da hatte ich nur nicht die ruhe, denn es lag meistens noch etwas wegstrecke vor uns und wir wollten ankommen. So sass ich dann abends vor oder in unserem stugor, den schwedischen campinghütten, und entspannte dabei.

Generally speaking, I love the outcome of my drawing and watercoloring. In the end I only had discarded one page. thought it would have been more. Ok, I do not like my pages equally but I love that you could also see the learning within them...the first are more simple from the drawing and the coloring persepctive. On the collages underneath this text you could see the individual pags and also the photo which I used to portray. Of course, I could have drawn and colored directly on-site, but there I was not calm enough as we still had some distance to cycle and we wanted to arrive. hence, I was sitting in the evening in or in front of our stugor, the Swedish camping cabins, and relaxed while drawing.



Wie haltet ihr eure urlaubserinnerungen fest? Dokumentiert, scrappt oder zeichnet ihr direkt im urlaub oder erst danach daheim?

How do you keep you vacation memories? Do you document, scrap or draw directly during the vacation or later back at home?

13. Oktober 2016

verrückt nach Suse Fish - having a crush on Suse Fish

So irgendwie zumindest...ihre layouts gefallen mir...und neuerdings besitze ich ein layout, welches sie gemacht hat...ja, so wie ein richtiger fan...ist halt keine autogrammkarte oder richtiger fanartikel...aber ein layout...verrückt...ein bißchen zumindest…denn warum hat man ein layout von jemand fremdem? Eigentlich hatte ich nur bei ihrem quiz auf instagram mitgemacht…aus spass an der freude….wir sollten raten wo sie einen „crush“ hat, also nach was sie verrückt ist. Wir tippten auf alles mögliche....vom gemusterten papier, über moodboards und farben bis hin zu Mr. Fish. Aber wir lagen immer falsch. Irgendwann meinte Suse ich hätte gewonnen, weil ich mich so bemüht hätte....gewonnen?!...das war nicht just for fun?! Und dann sollte ich das zu ratende layout gesendet bekommen...einfach so...aus england...und wer gibt eigentlich seine layouts einfach so an wild fremde menschen her, nur weil die wie wild mitraten? Eineinhalb wochen später war ich dann tatsächlich im besitz eines original Suse layouts, welches auch noch toll verpackt war.

At least somehow...I love her layouts...and since a little while I also own a layout which she created...yes, like a real fan...it's just not a signed autograph card or fan merchandise...but a layout...crazy...at least a bit...for what reason does someone have a layout from a stranger? Originally, I wanted to take part in her quiz on instagram...just for fun...we should guess where she has a crush on. We guessed a lot...from patterened paper, to mood boards and color to Mr. Fish...but everything was wrong. And eventually Suse said that I am the winner because I tried so hard...winner?!...that wasn't just for fun?! And then I should receive the layout we were guessing around...for no reason...from UK...and who is giving away his layouts to strangers only because the are guessing as hell? One and a half weeks later I received this original layout, which also came in a wonderful wrapping.


Ich sagte ja bereits, dass mir ihre layouts sehr gut gefallen...soviel white space, der nicht leer wirkt; soviel und harmonisch gelayert ohne dass es zuviel und überladen wirkt...die farben und deko elemente...ihr scrapstil trifft genau meinen geschmack...also warum kein fan-artikel-layout ;-) andere sammeln gemälde...vielleicht sollte ich jetzt...äh...mal sehen...

As already said, I love her layouts...so much white space, which does not look empty; so much and harmonic layering, which does not look too much or overloaded...the colors and decor elements...her scrap-style is after my fancy...hence, why not a fan-merchandiselayout...others collect paintings...maybe I should...uh...let's see...



Aber warum gibt sie denn ein layout her? Zufällig lieferte mir Tracie Claiborne mit einem neuen live inspired podcast mit Suse die antwort. Ich war ziemlich überrascht, denn Suse mistet ihre layouts von zeit zu zeit immer wieder aus, sammelt die materialien die wiederverwendbar sind, schmeißt den rest weg und behält nur ein paar layouts die ihr sehr gut gefallen....moment hatte ich das richtig verstanden...layouts wegschmeissen?! Ja, hatte ich...die dahinter liegenden gedanken und überlegungen fand ich sehr interessant, spannend und durchaus nachvollziehbar...aber ich will nicht zuviel verraten, hört euch den podcast einfach an. Mein Suse-layout-gemälde wird wohl mal eine rarität *lach*...und ich überdenke nochmals wovon und wieviel layouts ich eigentlich so haben möchte...

And why is she giving away a layout? Accidentally, Tracie Clairborne gave me the answer in her new  live inspired podcast with Suse. I was a bit surprised because Suse is clearing out her layouts every now and then; she keeps the material which she can reuse, throws away the rest, and only keeps those layouts she really loves. Wait a minute, did I get that right...clearing out layouts?! Yes, I got it right...the idea and thoughts behind were very interesting and understandable...but I do not want to disclose too much, just listen to the podcast. My Suse-layout-painting will be come a rarity *LOL*...and I will re-think which and how much layouts I want to have...


Und nun bin ich neugierig:
Welche fanartikel habt ihr? Und mistet ihr auch eure layouts hin und wieder aus?

Now, I am curious: Which fan merchandise do you have? And do you also clear out your layouts ever now and then?
MerkenMerkenMerkenMerken

6. Oktober 2016

Endloses papierschieben - never ending paper moving

Viele gemusterte papiere auf einem layout sieht bei anderen oft so toll und harmonisch aus. Wenn ich dann mehrer auf einem layout verwenden will tue ich mich oft schwer dabei...jedes muster soll sichtbar sein, aber nichts von der schönheit der anderen wegnehmen oder das gesamtbild irritieren. So auch diesmal, als ich 4 muster und das foto über einige tage hin weg auf meinem cardstock hin und her schob...immer wieder mal bei pinterrest nach inspirationen suchte...aber nichts so richtig passen wollte....bis Frau Bergmolch ihr Juli 2015 layout zeigte. Ich sah es und wusste, dass das die lösung meines papier schiebens sein würde....ich habe ihr layout sehr nah geliftet: Danke für die Inspiration. 

Many patterned paper on layouts from others often look so wonderful and harmonic. When I try to use several on a layout I find it very difficult...each pattern should be visible, but shouldn't take away from the beauty of the others or irritate the complete setup. Hence, again I was moving around 4 paper and the photo for several days on my cardstock...looked for inspiration on pinterest...but there was nothing I liked....until Frau Bergmolch showed her Juli 2015. I saw it and knew immediately, that this is my solution...and I lifted her layout very closely: Thank you for the inspiration. 




material:
PP  fine & dandy, stay wild - Dear Lizzy
PP beloved, sweetness - Fancy Pants
PP beloved - Fancy Pants for SC
alpha stamp set from my childood 
alphas something wonderful - Teresa Collins
polka dot party large tags - Dear Lizzy
flamingo sticker - Little B
baker's twine - Garn&mehr
pschhitt teffetas spray - kesi art
white cardstock
ink pad

29. September 2016

backen und scrappen in einem - baking und scrapping rolled into one

ja, das geht...zumindest wenn man an einer back challenge mitmacht bei der man auch noch das zur verfügung gestellte backbuch verändern soll. Ich erzähle jetzt erstmal der reihe nach:

yes, that works...at least when you take part in a baking challenge where you are also asked to change the provided baking book. Let me tell you the whole story:



Eigentlich war ich nur auf einem blogger treffen, dem blogger vis-a-vis von Emilia, in der backstube von Törtchen Törtchen....und ich kam zurück mit dem "Törtchen&Tartelettes" von Matthias Ludwig   und einer backaufgabe. Die aufgabe klang auch ganz einfach: " Ihr suche Euch ein Rezept aus, backt es nach, verändert es nach Eurem Gusto, schreibt Eure Tipps in das Buch, klebt Eure "Selfies beim Backen" ein und schickt es an uns wieder zurück." Wenn ihr nur das titelfoto des buches anseht ahnt ihr vielleicht schon, dass es eventuell doch nicht so einfach werden könnte...ich wollte teilnehmen, auch mit der gefahr, dass alles misslingt und das törtchen ein teig-creme-haufen wird....und so kam dann eines der 10 bücher zu mir. 

In the first place, I just was on a blogger event, the blogger vis-a-vis organized by Emilia, in the bakery of Törtchen Törtchen...and I came back with "Törtchen&Tartelettes" by Matthias Ludwig and a baking challenge. The challenge sounded easy: "select a recipe, bake it, change what you want to change, write down your tips, take a baking-selfie, include it, and send the book back."  When you just look at the cover photo you could divine that it might not be that easy...I wanted to participate, though there is the risk that I end up with a dough-cream-something instead of a cake...and then I could take one of the 10 books with me.



Rausgesucht habe ich mir die "opera-schnitte" und ich ergänzte die aufgabe noch um den zusatz, dass ich komplett laktosefrei backe. Seit einiger zeit vertrage ich selbst minimalste mengen an milch nicht mehr....nein...auch nicht mit tabletten. Deshalb verwende ich vegane produkte weil die ohne milch sind und bei mir dann keine magenkrämpfe und ähnliches auslösen. Die vegane sahne auf dem foto ist aus Schweden, die habe ich aus dem urlaub mitgebracht. Schweden ist ein traum in sachen laktosefreiheit...eis, schokolade, sahne, creme fraiche, jogurt....alles gibt es in vegan. Und soja ist dort eher selten das basismaterial, meistens findet man die hafer-, reis- oder mandelvariante. Selbst jedes noch so kleine cafe in Schweden hat viele vegane produkte die ich essen bzw trinken kann. Wie oft bin ich in Deutschland schon aus einem cafe gleich wieder raus gegangen, weil es nichts für mich gab?! Und dabei leben in Schweden weniger menschen als in Deutschland und nochmals weniger sind laktoseintolerant. In Deutschland sind das etwa 15-20% er bevölkerung, in Skandinavien nur etwa 10%. So, genug fachsimpelt, zurück zum backen...

I decided to try the "opera-schnitte" and added to the challenge, that I will make it completely lactosefree. Since a little while, I can't tolerate the tiniest amount of milk anymore...not even when taking pills. That's why I used vegan products, as they are dairy-free and I do not get stomach cramps etc. The vegan cream on the photo is from Sweden, which I bought during our vacation there. Sweden is a dream when it comes to vegan products...no matter if you want ice cream, cream, cream fraiche, yoghurt....you can get everything in vegan....mostly based on oat, rice or almond instead of soy. Even very small cafes in Sweden have vegan products which I could eat or drink. How often did I leave a cafe in Germany immediately as they did not have anything for me?! It is even more surprising, as Sweden has less inhabitants than Germany and even less are lactose intolerant. About 15-20% of the inhabitants of Germany are lactose intolerant and only about 10% in Scandinavia. Well, enough with these facts and details, back to baking...



Mein rezept bestand aus mehreren teilschritten: biskuitteig backen, schokoganache erstellen, kaffeetränke mischen, kaffeecreme erstellen, alles schichten, kühl stellen, und danach einer schokoglasur überziehen. Die einzelnen schritte klangen wiederum recht einfach...allerdings scheiterte ich schon an den angegebenen maßen für die backform...zuerst fing ich an zu rechnen...damit das alles stimmig ist...wer weiss was sonst mit dem teig so passiert...und als ich den teig dann in die form goss kam es mir so wenig vor, dass ich sie spontan und ohne gerechne nochmals anpasste.

My recipe was made divided into several steps: baking the sponge cake, creating the chocolate-ganache, mixing the coffee-soak, making the coffee-cream, stack everything, cool it, and cover it with chocolate glaze. The individual steps seemed to be easy...but I already had issues with the dimensions of the baking mold...started to calculate in order to get it right...you never know what impact that might have on the dough...and as I poured in the dough, it looked so little that I spontaneously adjusted it without calculation.




Die nächsten schritte gingen dann wirklich einfach...erst zum schluss wurde es wieder etwas tricky als die kuvertüre drüber kam. ich glaube idealerweise sollte sie überall gleichmässig verteilt sein...bei mir wurde es eher etwas künstlerisch...

The next steps were easy...just at the end it was a bit more tricky, when I had to put on the chocolate glaze. Ideally it should be evenly distributed all over the cake...mine had some individual distribution...




...aber wenn man die Törtchen entsprechend zuschneidet sieht alles perfekt aus :-)

...but when you cut the pieces accordingly, everything looks perfect :-)



Und dann stand ja noch das seite gestalten an...nichts leichter als das...ich hatte mir ein konzept überlegt, was die bereits vorhanden elemente auf der kochbuchseite ergänzen soll...hatte noch überlegt ob das wirklich so gedacht war, mit foto einkleben statt nur rezept ergänzen und umschreiben...meine seite sah dann erstmal so aus...

Afterwards, I should change the page in the baking book...no problem for a scrapbooker...I came up with a design which should fit to the existing elements on the page...and wondered if that is ok, that I add a photo instead of just writing down my recipe changes...my page looked like this at first...



...erstmal, denn Birgit vom Törtchen Törtchen team meldete sich, als sie das buch erhielt...es war etwas anders gedacht...es fehlten bilder vom backen und vor allem ein bild von mir und der gestalteten seite bzw dem törtchen. Tja, ich hatte da wohl was falsch verstanden, dachte das bild von mir mit buch und törtchen sei nur digital nötig...also habe ich nochmals nachgearbeitet,...ein einklebbares add-on erstellt,...

...at first, because Birgit from the team of Törtchen Törtchen contacted me, when she received the book...the idea was to also include photos of the baking and especially a photo of me and the final result. Obviously, there was a misunderstanding on my side, thought the photo of the final result should be provided only digital...and then I created an add-on...



...dieses mit einer bastelanleitung an Birgit gesendet und sie durfte sich dann etwas in scrapbooking versuchen. Dieses finale foto habe ich dann von ihr erhalten:

...had sent it to Birgit with some instructions and she got her first scrapbooking experience. This final photo is what I received from her:



Trotz dieses leichten chaoses, sowohl beim backen als auch mit meiner gestalteten backbuchseite, hat mir diese aktion sehr viel spass gemacht...am liebsten hätte ich gleich noch ein weiteres rezept umgesetzt...

Though there were these hiccups with the baking and the page, I really loved taking part in this challenge...even more, I was in the mood to keep on baking these recipes...

Falls ihr jetzt auch bei der aktion mitmachen wollt; hier ist der link zur Buch on Tour.

When you speak German and might be interested in also taking part, here is the link to the book on Tour challenge.


scrapbooking material:

PP homemade with love, kitchen corner - Carta Bella
golden alpha stickers - SC
good times arrows stamps - Technique Tuesday
hashtag stamp set - CAR 2014, Barbara Haane
mini cupcake stamp - supplier unknown
gold glitter finish embossing powder - zing
note paper boarder die - Taylored Expressions
golden doily
white thread
white cardstock
embossing heat tool
sewing machine